Schwebebahnhaltestelle Ohligs Mühle bei Nacht

Fotograf in Wuppertal

Wenn ich den Leuten erzähle, ich wohne in Wuppertal, bekomme ich oft die Rückmeldung, wieso denn Wuppertal, das ist doch nicht schön. Ich sehe das anders.

Ich lebe nun schon seit Oktober 2013 hier und für mich als Fotografen hat die Stadt viel zu bieten.

Ursprünglich komme ich aus Viersen, dort arbeite ich auch weiterhin noch in meinem Hauptberuf als technischer Redakteur. Dort liefen die Geschäfte ganz gut für mich. Ich war bei Google unter den ersten drei und konnte nicht klagen. Mein Loft war das ideale Fotostudio und ich war so zufrieden, dass ich mir nicht vorstellen konnte, jemals dort wegzuziehen.

Wie das Schicksal es jedoch so wollte, verliebte ich mich in eine Frau aus Wuppertal. Die Liebe wuchs und damit kamen nach ein paar Jahren doch die Gedanken zusammenzuziehen. Da mein Loft ungeeignet für uns drei war, sie hat noch einen Sohn, entschloss ich mich zu ihr nach Wuppertal zu gehen.

Ein bisschen kannte ich die Stadt ja schon und wusste auch ein paar schöne Ecken zu schätzen.

Dann hatten wir noch großes Glück und fanden eine sehr schöne Wohnung, in der ich auch Platz für mein Fotostudio habe.

Mein „Wohnstudio“

Innenansichten meines Fotostudios

Aber geschäftlich wurde es erstmal schwer, gibt es doch in Wuppertal viele Fotografen. Bei Google Maps sind um die hundert gelistet. Daher war ich bei Google für Wuppertal nicht zu finden. So nutzte ich die Zeit für Zahlreiche freie Arbeiten in meiner neuen Heimatstadt, die ich auf diese Weise fotografisch entdeckte. Und was soll ich sagen, ich war begeistert über die vielen tollen Möglichkeiten dort.

Ich mag zum Beispiel diese alten Metallbauten, die überall zu finden sind

Portrait einer Frau in Wuppertal

 

Auch die alten Industriebauten in der Stadt bieten eine schöne Kulisse.

Portrait einer Frau in Wuppertal

 

Und viel Grün gibt es auch, wie her auf der Hard

Herbstliches Portrait

 

Oder im Vorwerpark, wenn der Rhododendron blüht

Frau vor blühenden Rhododendron im Vorwerkpark Wuppertal

 

Und auch vor der Haustür, an der Junior Uni, gibt es gute Locations

Frau Portrait Polaroid

 

Und auch Nachts, sind die Lichter der Stadt eine gute Kulisse

Portrait einer Frau in Wuppertal bei Nacht

Mittlerweile bin ich bei Google besser zu finden und auch geschäftlich geht es spürbar bergauf. Zu dem habe ich über die Fotografie viele Leute hier kennengelernt. Der Höhepunkt wird meine Ausstellung ab dem 15. April 2018 in der Schwarzbach Galerie sein und ich hoffe dadurch meine Bekanntheit in Wuppertal weiter zu steigern.

Mein Fazit ist sehr positiv und ich bin glücklich diesen Schritt gemacht zu haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*