schwarz-weiß-Portrait eines kleinen jungen

Familienfotos mal anders

Ich habe ja schon einige Familienshootings gemacht, bisher alle im Studio. Da war es doch eine willkommene Abwechslung und Herausforderung, das mal als Homeshooting zu machen.

Eigentlich wollte ich mein Portfolio im Bereich Familienfotos mit Bildern im aktuellen Studiosetup ergänzen. Dafür habe ich über Facebook Familien gesucht, die sich bereit erklären sich fotografieren zu lassen und mir dafür die Bildrechte zu überlassen, TFP quasi. Es meldeten sich dann auch einige. Und ich wurde mit Familie M. schnell einig. Ich habe dann auch gefragt, was sie haben möchten und bekam als Antwort, ein Homeshooting. Passte mir erst gar nicht. Aber je mehr ich darüber nachdachte, desto besser gefiel mir die Idee. War ja mal was Neues für mich. Und ich nehme ja gerne jede fotografische Herausforderung an. Und nachdem ich mich darauf vorbereitet habe und gute Ideen im Kopf hatte, freute ich mich dann doch sehr darauf.

So kam es dann zu dem Fototermin mit Michelle, Henry, Ben, 20 Monate,  und Paul, 4 Monate. Die Wohnung war leider nicht allzu groß und leider war auch das Wetter trübe, so dass wenig Licht vorhanden war. Die Oma der kleinen stand mir als Assistentin zur Seite, was sehr hilfreich war. So entstanden dann erst Fotos im Wohnzimmer. Benn war recht aufgeschlossen und quirlig und fand großen Gefallen an meinem großen, silbernen Reflektor. Leider plagte ihn eine Erkältung, so dass er nicht so recht zu Lachen aufgelegt war. Auch Paul war sehr interessiert, lachte aber auch nicht.

Danach ging es ins Schlafzimmer. Dort hellte ich dezent mit einem Blitz auf, da das Licht mittlerweile noch weniger wurde. So entstanden noch einige schöne Fotos auf dem Bett.

Letztendlich war ich total froh, diese Herausforderung angenommen zu haben. So kam ich zu tollen, authentischen Familienfotos. Die Eltern hätten zwar gerne ein mitreißendes Lachen ihrer Kinder gesehen, aber das kann man nicht erzwingen. Trotzdem  entstanden sehr schöne, natürliche Fotos der Kinder. Um den Dokumentarischen Charakter der Fotos zu unterstreichen wandelte ich diese in schwarz-weiß um wendete nur eine dezente Retusche an. Ich freue mich schon sehr auf weitere Gelegenheiten solche lebendigen und natürlichen Familienfotos zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*