Portrait-Fotoshooting im Wald

Waldshooting mit Sabrina

Ich wollte mal wieder gemeinsam mit meinem Freund Tim fotografieren. Termin sollte der 3. Oktober sein. Herbst, Zeit für ein Shooting im Wald.

Ein Modell hatte er auch schnell gefunden, Sabrina, die schon öfter für ihn vor der Linse stand. Ich kannte sie jedoch noch nicht. Der Ort sollte in den Süchtelner Höhen, bei Viersen sein. Dort waren wir schonmal. So früh im Oktober ist das Laub an den Bäumen natürlich noch nicht eingefärbt, aber trotzdem erzeugt das Laub auf dem Boden eine Herbstliche Stimmung. Das Wetter war uns an dem Tag wohl gesonnen. Das Licht wechselte von Sonne, die zwischen den Bäumen hindurchschien, bis bewölkt. Da wir nachmittags unterwegs waren stand die Sonne auch schon recht tief. Dies führte dazu, dass das Licht unter den Bäumen zum Ende des Shootings sehr nachlies. Da sind Lichtstarke Festbrennweiten hilfreich. Von meinem Konzept her wollte ich eine eher mystisch, düstere Stimmung erzeugen, stieß mit Sabrina allerdings auf eine Frohnatur. Das passte nicht so ganz, daher passte ich mich etwas an. Ich habe nachträglich meine Bildauswahl auch dahingehend geändert, dass ich dann doch die etwas freundlicheren Varianten nahm, die passen besser zu Sabrina. Nichtsdestotrotz entstanden stimmungsvolle Bilder.

Natürlich gibt es beeindruckendere Szenerien im Wald, aber dennoch war ich angetan davon, dass ohne große Vorbereitung und Locationsuche, der Wald eine tolle Kulisse für Portraits bietet. Daher ist das nächste Waldshooting schon geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*