Akt im Eck

  • Akt im Eck

Inspiriert von den Corner-Portraits des legendären Irving Penn baute ich für ein Aktshooting, ein für mich neues Studio-Setup auf.

Zurzeit liegt der Schwerpunkt meiner freien Arbeiten, bei den Aktportraits, die ich im März 2020 ausstellen werde. So fragte ich Corinna, mit der ich schon öfter in dem Bereich zusammengearbeitet habe, ob sie nicht mal wieder Lust auf ein Shooting hätte. Wie Ihr ja seht, hat sie ja gesagt.

Der Schwerpunkt der Fotoserie liegt zwar auf Portrait, jedoch inszeniere ich auch gerne. So versuche ich beides zu verknüpfen.

Bei meinen Planungen für das Shooting wollte ich mein Studio-Setup mal verändern. Durch einen Hinweis aus der Arbeitsgruppe der Fotoschule Köln kam ich auf die Corner-Portraits des Irvin Penn. So baute ich aus zwei Canvashintergründen von Gravity-Backdrops eine Ecke. Diese sah erst nicht so vielversprechend aus, kam auf den Fotos dann aber besser rüber als gedacht.

Die Inszenierungen sollten diese Ecke dann auch nutzen. So machten wir uns gemeinsam ans Werk und erarbeiteten Posen, die zur Ecke passen sollten. Corinnas Mitarbeit erwies sich dabei auch als sehr ergiebig.

Den Blau-Grau-Kontrast der Hintergründe verstärkte ich in der Nachbearbeitung durch einen kühlen und harten Look.

Letztendlich finde ich das Experiment sehr gelungen. Was sagt Ihr dazu?

2019-10-30T08:02:22+01:00Tags: , , |

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.