Loading...
Aktportraits2020-03-15T13:11:31+01:00

Aktportraits

Menschen unverhüllt in Szene gesetzt

Ich begann die Serie schon 2012 in meinem Fotostudio in Viersen. Um mich herum machten viele Fotografen Beauty-Fotos und ich lies mich dazu hinreißen dies auch zu tun. Aber irgendwann wurde ich diesen überdrüssig und hatte das Bedürfnis etwas Authentischeres zu machen. So kam die Idee, Aktfotos zu machen, die die Menschen zeigen, wie sie sind.

Und die Menschen sind nicht immer Anfang 20 und mit Top Figur. Ziel war es einen Querschnitt durch die Gesellschaft zu bekommen. Auf meine Annoncen meldeten sich auch einige sehr interessante Menschen und es entstanden viele Fotos.

Aber mein anfängliches Konzept überzeugte mich visuell, im Nachhinein nicht. Daher ließ ich das Projekt ruhen.

Es war dann 2018 als ich wieder Menschen, die nicht dem Mainstream-Schönheitsideal entsprachen nackt fotografierte. Diesmal mit einem etwas anderem Studio-Setup und stärker inszeniert. Dadurch bekam ich wieder große Lust solche authentischen und natürlichen Fotos zu machen. Da erinnerte ich mich an mein altes Fotoprojekt mit den Aktpotraits und entschied mich dazu dieses fortzuführen, aber diesmal in neuem Gewand. Sehr hilfreich war dabei die Reflexion in der Arbeitsgruppe der Fotoschule Köln mit dem Dozenten Oliver Rausch. Das brachte sehr guten Input dazu. Dadurch wurde mir deutlich was ich inhaltlich erreichen wollte und wie ich das gestalterisch umsetzen konnte.

Die Bilder sollten inszeniert sein, aber die Eigenheiten der Portraitierten widerspiegeln. Wie stark die Inszenierung ausfiel hing natürlich von der Person ab und dabei gab es natürlich große Unterschiede.

Die Nacktheit war ein Mittel die gesellschaftliche Stellung und modische Ausdrucksweise zu eliminieren.

In der Nachbearbeitung verzichtete ich auf Bildretusche und passte die Fotos nur dem gewünschten Look an. Dabei mag ich es gerne malerisch.

Nun freue ich mich darauf die entstandenen Bilder in einer Ausstellung präsentieren zu dürfen

Artikel der WZ vom 9.03.2020

Nach Anordnung der Stadt Wuppertal, alle Veranstaltungen abzusagen, werde ich dem auch nachkommen und die Ausstellung zum 15. März 18 Uhr schließen.

Schwarzbach Galerie, Schwarzbach 174 in 42277 Wuppertal

www.schwarzbach-galerie.de

Kontakt