Portrait einer rothaarigen Frau

Andrea… Oder, warum ich Blogge

Warum blogge ich eigentlich, wo ich doch noch nie ein großer Schreiber war? Nun, ich zeige gerne meine Bilder, das war immer schon so und ich mag meine eigene Webseite, allen Social-Media-Kanälen zum Trotz.
Oft entstehen bei einem Shooting so viele gute Bilder, die man zeigen möchte, dass man sich kaum entscheiden kann, welche man auswählen soll. Und das Portfolio möchte man nicht überfrachten. Daher nutze ich die modernen Möglichkeiten und blogge. Na ja, so viel Text schreibe ich ja nicht, nur ein paar einleitende Worte, aber es geht ja auch um die Bilder und in einem Beitrag kann ich dann auch mal eine oder mehrere Serien beleuchten. So auch diesmal.
Auf der Suche nach einem Modell mit roten Haaren und Sommersprossen, gab ein Freund mir einen Tipp, Andrea. Sie gefiel mir und so kontaktierte ich sie. Schnell wurden wir uns einig. Zum Termin war es dann aber noch ein paar Wochen hin. Als dieser dann stattfand, waren ihre Sommersprossen auf Grund des Sonnenarmen Herbstwetters schon deutlich geschwunden, schade. Aber ihre langen roten Haare waren natürlich immer noch toll. Un die waren es auch, die ich in Szene setzen wollte. Haare in Bewegung standen auf dem Programm aber auch ihr vintage-Brautkleid kam zum tragen. Mit diesem Plan legten wir dann los.

Es war ein schönes Shooting und dank Andreas ruhiger Art auch ein entspanntes. Falls Ihr nun Fan von Andrea seid, könnt Ihr ihr auf facebook folgen (Link).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*