Hund in Aktion

Auf den Hund gekommen

Eigentlich bin ich ja gar nicht so ein Hundefreund. Ich meine, ich mag Hunde, habe aber auch Respekt vor ihnen. Und wenn ich die vollgeschissenen Bürgersteige hier sehe, könnte ich zum Hundehasser werden. Was reizt mich also an der Hundefotografie?Es ist doch so, dass wir immer etwas menschliches in den Tieren sehen. Sie sind ausdrucksstark und wecken Emotionen in uns. Und genau das möchte ich mit meinen Bildern erreichen, Emotionen wecken.  Das versuche ich, in dem ich etwas so fotografiere, wie man es sonst nicht sieht. Mit der Fotografie kann man eben flüchtige Momente dauerhaft festhalten und man kann mit ungewöhnlichen Perspektiven Dinge anders erscheinen lassen. Und das wollte ich mit Hunden umsetzen, da diese sich besonders dafür eignen. Daher habe ich sie in Bewegung einerseits und aus der Nähe von unten andererseits fotografiert. Letzteres mit Blitz, um auch das Licht ungewöhnlich erscheinen zu lassen und den Hund vor dem Hintergrund hervorzuheben. Aber nun genug der langen Vorrede, hier die Bilder:

Demnächst fotografiere ich mal wieder einen Hund im Studio. Mal sehen wie das wird. Und wenn ihr einen tollen Fotogenen Hund habt, meldet Euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*